HTC 4: Offen für Neues und weiterhin ungeschlagen

Herner TC 4 – VfL Astrostars Bochum 5    55:40 (16:8, 7:11, 21:9, 11:12)

So voll war die Bank bei einem Spiel der 4. Damen schon lange nicht mehr. Die Damen bestritten ihr fünftes Saisonspiel mit einem kompletten 12er-Kader. Die üblichen Hinderungsgründe (Krankheit, Verletzung, beruflich verhindert, Urlaub) blieben an diesem Heimspiel-Donnerstag aus und die Mannschaft fand sich bereits beim Aufwärmen an der vollen Grundlinie in einer ungewohnten Situation wieder.

Für Trainer Mirko Koch war die Devise des Spiels damit klar: „Wir können viel Auswechseln, also gibt jede Spielerin auf dem Feld Vollgas!“

Das Team setzte dies von Anfang an um und startete mit einer 8:0-Serie in die Partie. Die Bochumerinnen brauchten einige Minuten, um sich darauf einzustellen. Zu Beginn des zweiten Viertels waren sie dann aber hell wach, fanden in der Herner Zonenverteidigung immer wieder eine Lücke und konnten den Abstand bis zur Pause auf 23:19 verkürzen.

Trainer Koch reagierte in der Halbzeit und stellte auf eine Mann-Verteidigung um. Auch dies war für die Hernerinnen sicherlich ein Novum, denn in den vergangenen Spielzeiten waren sie nie von „ihrer“ Zone abgewichen. Doch das Team zeigte sich offen für Veränderungen und setzte die Anweisungen des Trainers mit Bravur um. Dies zahlte sich im dritten Viertel sofort aus. Mit einem Viertel-Ergebnis von 21:9 war es die stärkste Phase der Hernerinnen im Spiel und das damit erarbeitete Polster konnte über die restliche Spielzeit verteidigt werden.

Siebert M. 12, Schadowski, Schäfer 13, Siebert F. 1, Tügen 7, auf’m Kamp 9, Wallböhmer 2, Genske, Beiersdorf 9, Buchholz, Heider, Wolter 2

« Zurück