3. Damen des HTC mit Kantersieg - 121:23-Erfolg macht Trainer stolz

Herner TC 3  - GSV Fröndenberg   121 : 23  

"Eine wirklich tolle Leistung, die meine Mannschaft, jede einzelne Spielerin über 40 MInuten gezeigt hat". Das war das Fazit von Trainer Norman LInnenbrügger nach dem Spiel, der ein Basketballspiel gesehen hatte, das Herne gegen den Tabellenletzten aus Fröndenberg nicht nur vollständig dominierte, sondern auch die ganze Spielzeit über das Tempo und die Konzentration hoch hielt.
Das Spiel begann zunächst offen, wobei es nur 2 Minuten dauerte, ehe die Herner Verteidigung auf Betriebstemperatur war und konsequent Bälle abfing und in einfache Fastbreakpunkte umwandelte. So stand es nach dem ersten Viertel bereits 24:5 für den HTC. Auch im zweiten Viertel änderte sich trotz der permanenten Rotation nichts. Die Defense arbeitete energisch und aggressiv und die einfachen Punkte wurden vorne erzielt. Zur Halbzeit stand es 62:11, doch der HTC dachte keineswegs daran, das Tempo rauszunehmen und spielte genauso weiter. Zur aggressiven Defense gesellte sich nun immer mehr das "smarte Zusammenspiel", der Blick für den Mitspieler, wodurch oftmals schöne Spielzüge entstanden und einfach abgeschlossen werden konnten. Nach dem dritten Viertel (93:15) war der HTC gierig auf die 100 Punkte, die Nadine Hauwe schließlich erzielte. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg zu Buche, wobei Trainer Norman Linnenbrügger sich zudem noch darüber zufrieden zeigte, dass 7 von 10 Spielerinnen zweistellig punkteteten.
Übrigens: Durch die Niederlage des Spitzenreiters Schwerter TS liegt die Meisterschaft nun doch wieder in den Händen des Herner TC!
 
Punkte: Hauwe 26, Schröder 22, Böckenholt 14, Zerbe 13, Lorenz 11, Runtemund 11, Meurer 10, Schulte-Göcking 7, Hassel 5, Heßke 2

« Zurück