Loyce Bettonvil bleibt Wahl-Hernerin

Nach Karin Kuit und Beatrice Attura bleibt auch Loyce Bettonvil dem Herner Bundesligateam um Kapitän Emina Karic erhalten. Die 24-jährige Niederländerin, die in der vergangenen Saison 25 Spiele für den HTC absolvierte und dabei im Schnitt auf knapp 20 min Einsatzzeit kam entwickelte sich zur festen Stütze im Team und überzeugte sowohl mit feinem Wurfhändchen als auch mit gutem Auge für ihre Mitspielerinnen.

„Loyce hat uns schnell überzeugt, sie spielt sehr variabel. Dabei hat sie stets das Team im Auge, auch abseits des Feldes ist sie sehr wichtig für die Mannschaft“, so Marek Piotrowski, der sich über die Zusage freute. 

Nach dem letzten PlayOff Spiel gegen Marburg, bei dem Loyce noch einmal alles reinwarf und sogar mit 5 Fouls vorzeitig das Parkett verlassen musste reiste sie erstmal zu Ihrer Familie in die Niederlande. Doch die Ruhepause währte nur kurz: Mit dem 3x3-Team der Niederlande trat Loyce beim FIBA 3x3 Worldcup in Manila an. „Wir haben vor dem Worldcup viel trainiert in den Niederlanden und noch ein Vorbereitungsturnier in Frankreich gespielt. In der gleichen Konstellation, in der wie im Vorjahr in Amsterdam den Titel geholt haben sind wir dann nach Manila geflogen. Eine phantastische Reise, mit einer ganz anderen Kultur und einem gut organisierten Turnier. Wir konnten zwar drei von vier Spielen gewinnen, holten aber nicht genug punkte und sind daher vorzeitig ausgeschieden, das war schon enttäuschend. Aber beim nächsten World-Cup in Rumänien werden wir wieder angreifen, so die junge Holländerin. Nun genießt Loyce noch etwas Ruhe in Griechenland, ehe es Ende August wieder ins Ruhrgebiet geht. Der HTC sagt: „welkom terug!“ und freut sich schon auf das Wiedersehen Ende August, die Fans können Loyce dann am 1. September bei der Saisoneröffnung willkommen heißen.

« Zurück