Sieg gegen Neuss

HERNER TC - TG NEUSS Junior Tigers 91:66 (14:20; 25:11; 26:19; 26:16) (28.1.18/12 Uhr)

Schon vor dem letzten Hauptrundenspiel stand der erste Platz in der Nordwest Gruppe für die Herner TC Mädchen fest. Auch dass der nächste Gegner Halle ist, war bekannt. Das Ergebnis des letzten Spiels der Hauptrunde hatte also keinerlei Auswirkungen auf den weiteren Turnierverlauf. Um so mehr aber war es für die Mannschaft wichtig unter Wettkampfbedingungen neue Spielzüge zu testen.

Und dass man die Mädchen aus Neuss nicht unterschätzen darf, das haben sie zwei Tage zuvor eindrucksvoll bewiesen, in dem sie die MetropolGirls aus Recklinghausen/Oberhausen/Bochum eine Heim-Niederlage beibrachten. Für die Hernerinnen kam eine Niederlage nicht in Frage. Schließlich wollten sie die weiße Heimweste wahren. Seit vier WNBL und sieben DBBL Spielen konnte kein Team die HTC Festung einnehmen.

Mal wieder begannen die Hernerinnen das erste Viertel zu nervös. Schnell setzen sich die Neusserinnen mit acht Punkten ab. Die erste Pause wirkte aber wie eine kalte Dusche auf die Hitzköpfe der HTC Girls. Schritt für Schritt holten sie auf. Viele Würfe saßen, die Defense stand meist gut und zur Halbzeit waren es schon beruhigende 39:31 auf der Anzeigetafel.
Im dritten Viertel schien aber das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten komplett zurück gekehrt zu sein. Die Offensive arbeitete zuverlässig: schnelle Angriffe die mit schönen Würfen aus der Halbdistanz oder direkt unter dem Korb erfolgreich abgeschlossen wurden, gefielen den Trainern wie auch den Zuschauern. Mit 15 Punkten Vorsprung ging es dann in den letzten Abschnitt.
Getragen von den Anfeuerungsrufen der treuesten Fans bewiesen die jungen HTC Basketballerinnen, dass sie in der Gruppe zu recht auf den ersten Platz gehören. Vor allem die 3er Würfe saßen in diesem letzten Viertel. Nach der Schlusssirene ließen die Gastgeberinnen ihrer Freude freien Lauf. Die Hauptrunde ist vorbei und der Herner TC beendet diese auf dem ersten Platz, was am Anfang dieser Saison nicht jeder für möglich gehalten hätte.

In den kommenden drei spielfreien Wochen werden die Trainer zunächst viel Wert auf Regeneration legen. Danach gilt es wieder die mentale und taktische Stärke vor den Playoffs aufzubauen.

Das erste Playoffspiel findet am 18.02. in Halle statt, das Rückspiel am 25.02. in der H2K Arena.
Der Gewinner aus den beiden Spielen darf sich dann mit dem Gewinner der Paarung Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel - OSC Osnabrück JuniorPanthers messen.

Tenbrock 16, Zolper 15/2, Polleros 15/1, Gallinat 13/1, Scheller 13/2, Schmidt 9, Krizanovic 6, Stockhorst 4, Benbaida, Shekeb, Wilke

« Zurück