Vom WNBA-Trainingscamp in die DBBL

Von der University of California in Berkeley kommt Courtney Range nach Herne, um das Team in der kommenden Saison zu unterstützen. Die 22-jährige kann sowohl als Guard, als auch als Forward eingesetzt werden und verfügt über eine breite Auswahl an Fähigkeiten. Zum Teamerfolg kann sie mit Rebounds, guten Pässen oder eigenen Abschlüssen beitragen.

Range selbst sagt über sich, dass sie äußerst wettkampforientiert und immer bereit ist, zu tun was von ihr benötigt wird. In der Pacific-12 Conference (regionale Liga im Hochschulsport, die Teil der NCAA Division I ist) spielte sie 125-mal für Berkeley und brachte das Team dreimal zum NCAA Turnier. In ihren letzten beiden Saisons schaffte sie es sowohl für Punkte als auch für Rebounds in die Top 3 ihrer Mannschaft. Range erhielt zwei All-Pac-12 Honorable Mentions, die von den Universitätstrainern an die besten Spielerinnen der Liga vergeben werden. In der All-Time Scoring List belegt sie Rang 19 und ihre 119 erfolgreichen 3-Punkt-Würfe haben sie sogar in die Top Ten des Uni-Teams gebracht. In der Saison 2015/16 war Range auf der Naismith Trophy Top 5 Watch List, die mögliche Anwärter für die Auszeichnung der besten College-Spieler benennt. Die Naismith Trophy gilt als höchste Ehre im College-Basketball und wurde schon von Spielern wie Larry Bird und Michael Jordan gewonnen. Courtneys herausragende Leistungen für die Golden Bears, wie das Team aus Berkeley genannt wird, machten die Trainer der WNBA auf sie aufmerksam. Die Washington Mystics schlossen mit ihr einen Vertrag für die Teilnahme an ihrem Trainingscamp im April dieses Jahres ab. Die Ehre mit den Profis aus der besten Damen Basketball Liga der Welt trainieren zu dürfen wird nicht vielen College-Absolventinnen zuteil, weshalb die Herner Fans sich über diese Verpflichtung sehr freuen dürfen. Darüber hinaus kann Range auch eine Goldmedaille ihr Eigen nennen, die sie 2015 in Südkorea bei den Basketball Women’s World University Games mit dem Team der USA gewinnen konnte. Auf dem Weg zu Gold verloren die USA kein einziges Spiel.

Für ihre erste Saison in Herne wünscht Courtney Range sich, dass sie am Ende wiederkommen möchte. Ein Wunsch, den der Herner TC mit ihr teilt.

« Zurück