Als Tabellenführer in den hohen Norden

Zu den AVIDES Hurricanes verschlägt es die HTC-Damen am Samstag, dem ersten von zwei Auswärtsspielen in Folge. Die Hurricanes unterlagen am letzten Wochenende bei den SV Halle Lions mit 90:75, zuvor punkteten sie jedoch auswärts bei den TH Wohnbau Angels (66:69), dem letzten Gegner des HTC.

Als Schwäche im eigenen Spiel wurde das mangelnde Rebounding und die Defense ausgemacht, Head-Coach Tomas Holesovsky bemängelte zudem fehlende Kondition. In der Offense dominiert das deutsche Duo Pia Mankertz und Laura Rahn das Spiel der Hurricanes, erzielt zusammen im Schnitt fast die Hälfte der Punkte. Nach der deutlichen Heimschlappe gegen Bad Aibling zum Saisonauftakt (71:91) werden die Rotenburgerinnen auf Wiedergutmachung gegenüber ihren Fans brennen, wenn sie den HTC zum zweiten Heimspiel erwarten. Denn einen Tabellenführer zu stürzen kommt in der planet-photo DBBL nicht alltäglich vor, sodass die Hernerinnen gewarnt seien sollten, wenn sie um 18.30 Uhr das Parkett der Großturnhalle Pestalozzischule in Rotenburg betreten. Beim HTC lag der Trainingsfokus neben dem üblichen Videostudium auf der weiteren Feinjustierung des Setplays, um die eigenen Fehler weiter zu minimieren. Dank des Marburger Sieges über Keltern letztes Wochenende steht der HTC weiter vor Saarlouis auf Platz eins der Tabelle, den die Herner Damen natürlich verteidigen wollen. Doch gerade von der Tabellenspitze heißt es: „Hochmut kommt vor dem Fall“ - sodass die Konzentration über 40 Minuten der Schlüssel zum Sieg sein wird.
Für die Herner Fans gibt es wie immer die Möglichkeit die Partie im Live-Stream zu verfolgen unter: http://sportdeutschland.tv/dbbl/dbbl-avides-hurricanes-vs-herner-tc

Zurück