Bonn ohne Chance gegen Herner Teamplay

Herner TC II – Telekom Baskets Bonn 86:53 (19:19; 26:8;20:17;20:9)

Die zweite Damenmannschaft des Herner TC bleibt auf der Siegeswelle und schlägt auch Telekom Baskets Bonn Samstagabend deutlich mit 86:53.

Der Grundstein zu diesem Sieg legte wie auch in den letzten Spielen das Teamplay. In der Defense wurde gefightet und Bonn jeder Angriff schwierig gemacht. In der Offense wurde locker der Ball und der Gegner laufen gelassen. Ausdruck für das starke Offenseteamplay war, dass alle 12 Spielerinnen punkteten und 4 verschiedene auch von jenseits der Dreierlinie erfolgreich waren.

Nur im ersten Viertel konnte Bonn dagegenhalten und schaffte es besonders von jenseits der Dreierlinie zu punkten. Die Herner Damen kämpften sich nur langsam in die Partie (10:14 nach 5 Minuten), kamen aber zu Ende des Viertels über immer besserer Defense ins Spiel und konnten so zur Viertelpause zum 19:19 ausgleichen. Dann war aber das Pulver bei Bonn verschossen: Ein 16:0 Lauf der Herner Damen zu Beginn des 2. Viertels stellte Bonn vor riesige Probleme und das Spiel schnell auf Sieg für Herne (37:21). Bis zur Halbzeit enteilte Herne auf 45:27. Nach der Pause war wohl immer noch Pause für Herne. „Wofür hat der Coach in der Halbzeitpause geredet“, fragte sich Coach Armin Lorenz. Bonn punktete und Herne eher nicht. Erst nach 5 Minuten fingen dann die Herner Damen auch wieder an zu spielen und Bonn kam nur noch durch Freiwürfe zu Punkte, so dass Herne auch diesen Durchgang mit 20:17 gewann. Im letzten Viertel wurde dann wieder Defense gespielt und jede wollte noch mal zeigen was ging, sodass bei Bonn dann nichts mehr ging, da die Herner Damen einen Ballgewinn nach dem nächsten erreichten und vorne auch häufig nur durch Fouls zu stoppen waren. So dominierte das Herner Teamplay und fuhr den deutlichen Sieg gegen überforderte Bonner nach Hause.

Krizanovic 10, Hahn H 4, Winkelmann 6, Pooch 6, Bräuer 6, Dorlöchter J 6, Veith 3, Friedrich 11, Hahn G 2, Dorlöchter S 15, Hopf 9, Arthur 8

Zurück