Der Bart soll wachsen!

Vier Siege in Serie – Platz vier in der Tabelle! Das ist der Status Quo der 1. Bundesligadamen des HTC, wenn an diesem Samstag um 18 Uhr die Rhein-Main Baskets zum letzten Heimspiel des Jahres und ersten Duell innerhalb einer Woche in die MCG-Arena kommen. Beim Team von Gäste-Coach Klaus Günther Mewes lief es in den letzten Wochen genau spiegelbildlich: Vier Niederlagen in Folge stehen für die Baskets zu Buche, zuletzt setzte es eine knappe 60:65 Niederlage im Hessen-Derby gegen Marburg. Das Team steht also mächtig unter Druck, eine gefährliche Situation für die Herner Damen. 

Gegen die Dolphins dominierten die Baskets nur das erste Viertel, in der zweiten Hälfte baute das Team nach und nach ab und musste schließlich die vierte Niederlage in Folge kassieren. Alyssa Karel mit 20 und Pia Dietrich mit 14 Punkten stachen für die Baskets im letzten Spiel heraus; Topscorerin des Teams ist jedoch Denise Beliveau mit durchschnittlich 18 Punkten pro Partie. Bis auf die beiden Amerikanerinnen Beliveau und Karel setzt Coach Mewes in seinem Kader ausschließlich auf deutsche Spielerinnen und wechselt dabei viel durch, so dass die Belastung auf viele Schultern verteilt wird. Doch auch beim HTC verteilen sich die Spielanteile auf mehrere Damen, was das Team in den letzten Spielen für die Gegner schwer ausrechenbar machte. So ließen sich aufgrund der Tiefe der Bank sowohl Ausfälle kompensieren wie auch den Starting-Five-Spielerinnen längere Ruhepausen zugestehen. Solchermaßen gestärkt, aber gleichzeitig auch gewappnet will das HTC-Team nun am Samstag gegen die Gäste aus Hessen wieder punkten und damit den komfortablen Platz im Mittelfeld der Tabelle weiter festigen. Das Team baut dabei auch auf die gleiche Unterstützung von den Rängen wie beim letzten Heimspiel, damit die Serie ausgebaut und der Bart des Magiers weiter wachsen wird …

Zurück