Ein schnelles Wiedersehen

Zum Abschluss des Jahres erwarten die Herner Bundesligadamen die Eisvögel in der MCG-Arena, das Team, das sie am letzten Wochenende denkbar knapp aus dem Pokal geworfen haben (87:89).

Eine Verlängerung musste die Entscheidung herbei führen, Quenice Davis Wurf mit der Schlusssirene erlöste das Herner Team. Beide Mannschaften kennen sich nun bestens, diesmal hat der HTC den Heimvorteil. Bei den Eisvögeln ist der Einsatz von Christina Zehender und Adrienne Godbold fraglich, Marek Piotrowski wird wohl aus dem Vollen schöpfen können. Der „Magier“ hat mit der Mannschaft das Video der Pokalpartie intensiv studiert, die 24 Turnover sollen minimiert und die Kreise von Soana Lucet eingeschränkt werden, die allein auf 26 Punkte kam. 

Die Herner Fans dürfen sich auf eine spannende Partie zum Jahresabschluss freuen, mit einem Sieg über die Eisvögel und einer Niederlage der Royals bei den Lions aus Halle wäre sogar ein Überwintern auf dem zweiten Platz möglich. Das Herner Team konzentriert sich aber voll auf die eigene Aufgabe, denn die Freiburgerinnen werden darauf brennen für die Pokalniederlage Revanche zu nehmen. 

Als last-minute Weihnachtsgeschenk bietet sich den Herner Fans der neue HTC-Kalender an: Die Herner Bundesligadamen zeigen in tollen Fotos, dass ihnen nicht nur Trikots gut stehen. Der Bochumer Fotograf Oliver Fritsch und sein Team haben die Mädels in Szene gesetzt, das Ergebnis kann für 10€ am Eingang des Business-Clubs erworben werden. Sprungball ist am Samstag um 18 Uhr, der HTC freut sich auf auf eine volle Halle zum Jahresabschluss!

Zurück