Ein verdammt langes Wochenende

Für die allermeisten bedeutet ein langes Wochenende vor allem: Ausschlafen, gemütlich Zeitung lesen und Zeit mit der Familie verbringen. Für die Bundesligisten der planet-photo DBBL heißt es stattdessen: Doppelspieltag! So auch für die Damen des HTC, die am Samstag zunächst bei den Fireballs in Bad Aibling antreten und dann am Montagnachmittag um 16 Uhr die TH Wohnbau Angels in der H2K-Arena empfangen.

Und das Wochenende beginnt, früh - sehr früh sogar. Bereits um 07.30 Uhr betritt das Team Flug LH 2025 von Düsseldorf nach München, um von dort zum Hotel nach Bad Aibling zu fahren und sich auf das Duell mit den Fireballs vorzubereiten. Denn diese setzten am ersten Spieltag direkt mal ein Ausrufezeichen, als sie in Rotenburg die Avides Hurricanes mit 71:91 aus der eigenen Halle schossen. Besonders Jessica Höötmann war mit 21 Punkten nie zu stoppen, Lindsay Sherberd, die wie Sonja Greinacher und Haiden Palmer an der Gonzaga University spielte, stand ihr mit 18 Punkten in nichts nach. Nur im ersten Viertel konnten die Hurricanes mithalten, danach spielten die Fireballs wie entfesselt auf. Mit ihrer Ganzfeldverteidigung zwangen sie Rotenburg zu vielen Fehlern - der HTC muss gewarnt sein, um nicht gleichfalls ins offene Messer zu laufen. Um zumindest die Reisestrapazen ins 670 km entfernte Bad Aibling gering zu halten, haben sich die Verantwortlichen daher für einen frühen Flug entschieden, am Sonntag geht es dann ausgeschlafen zurück. Denn Montagnachmittag zur besten Kaffezeit kommen bereits die Angels in die MCG-Arena - und bieten den HTC-Fans, was man am langen Wochenende halt so macht: Zeit mit der Familie verbringen…

Zurück