1. Herren: Sieg im Saison-Auftakt

Herner TC – Schwerter TS 82:71  (25:22; 16:14; 23:23; 18:13)

Im Season-Opener traf der Herner TC in der MCG-Arena auf den Langzeit-Rivalen aus Schwerte. Bis auf den verletzungsbedingt aussetzenden Kaminski und den aus privaten Gründen abwesenden Wroblewki, traten die Lokalmatadoren in Best-Besetzung an.

Die Taktikeinheiten der letzten Wochen machten sich sofort bezahlt und Herne startete konzentriert in die Partie (5:0; 3. Min.). Die Verteidigung stand sicher und ein glänzend aufgelegter Ben Badziong erzielte im ersten Durchgang gleich drei Dreier bei drei Versuchen. Doch Schwerte kämpfte sich über ihren starken Guard El-Hamdi ebenfalls ins Spiel (9:11; 6. Min.). Es entwickelte sich ein spannendes Offensiv-Spektakel beider Teams, bei dem Herne am Ende die Nase leicht vorne hatte. Der foulbedingt ausgewechselte Korscheck wurde von Felix Wenzel gut ersetzt, welcher mit einem Buzzer-Beater zur Viertelsirene den Schlusspunkt unter den ersten Durchgang setzte (25:22; 10. Min).

Im zweiten Viertel startete der HTC wie die Feuerwehr und erzielte einen 14:2-Run, bei dem Tobias Biermann besonders effektiv punktete (39:24; 15. Min.). Doch wie so oft im Basketball bestimmten die Phasen auch dieses Spiel und nach fünf Glanzminuten folgten fünf Minuten zum Vergessen für die Hausherren. Die STS legte nun ihrerseits ebenfalls einen 12:2-Lauf aufs Parkett, wobei die Verteidigung von Herne ihre schwächste Phase des Spiels erreichte und die Herner Führung bis zur Halbzeit stark zusammenschrumpfte (41:36; 20. Min.).

In der Halbzeit wurden zwar die eigenen Taktiken nochmal neu durchgesprochen und verinnerlicht, trotzdem erwischte die Turnerschaft aus Schwerte mit sieben zu zwei Punkten den besseren Start ins dritte Viertel (43:43; 23. Min.). Lediglich der immer stärker werdende Jascha Korscheck hielt in dieser Phase offensiv, als auch defensiv dagegen und es kam wie es kommen musste: die Gäste gingen in der 25. Minute erstmals in diesem Spiel in Führung (46:47; 25. Min.). Doch nun war der Kampfgeist des HTC gefordert, was die STS mit umgehender Wirkung zu spüren bekam. Angeführt von Topscorer Biermann (24 Punkte) verschaffte sich die Brackmannsche Truppe über einen 9:2-Zwischenspurt wieder einen leichten Vorsprung (55:49; 28. Min.). Durch starke Verteidigung von Pajonk und Korscheck mit anschließenden Fastbreak-Punkten wurde die Führung bis zu Beginn des Schlussviertels gehalten (64:59; 30. Min.).

Im letzten Viertel wollte man nun Nutzen aus den schweißtreibenden Konditions- und Krafttrainingseinheiten ziehen und nochmal Vollgas geben. Badziong und Biermann, erzielten die ersten neun herner Punkte des Schlussabschnitts, und der HTC blies zum finalen Angriff (73:63; 35. Min.). Nun lief wie alles wie aus einem Guss. Korscheck und Pajonk verdienten sich Bestnoten in der vorderen Verteidigung und Biermann und Konsek hielten unter dem Korb die Stellung. In der Offensive verteilte Pajonk konzentriert die Bälle und Korscheck konnte mehrmals zum Korb ziehen und auf Biermann ablegen, oder selber punkten. Die Nerven der Gäste lagen blank und entluden sich in zwei technischen Fouls, durch die Herne mit insgesamt zwei Extra-Freiwürfen belohnt wurde, wobei Badziong nur einmal erfolgreich verwandeln konnte. Von diesem Einbruch erholte die Turnerschaft sich jedoch nicht mehr und Herne ging als verdienter Sieger gegen eine starke und engagierte Schwerter TS vom Spielfeld (82:72; 40.Min).

Fazit: Im Gegensatz zur letzten Saison hat man die Off-Season dieses Jahr genutzt um sich sowohl in Umsetzung von Spiel-Taktiken, als auch in Kondition und Treffsicherheit zu verbessern. Dies hat neben dem unnachlässigen Engagement der gesamten Mannschaft den entscheidenden Ausschlag zum Sieg gegeben. Trotzdem wurden auch einige Unstimmigkeiten im herner Spiel offenbart, an denen man in den kommenden Wochen arbeiten muss um diese auszumerzen. Nach einem gelungenen Auftakt werden die nächsten Wochen zeigen, ob der HTC die gute Anfangs-Form langfristig halten kann. Die erste Standpunkt-Bestimmung der neu geschaffenen Mannschafts-Einheit des HTC-1 findet bereits in der kommenden Woche beim Derby gegen den Lokalrivalen aus Langendreer (20.09., 18.30Uhr, 3-fach-Halle Dördelstr) statt, mit dem Herne noch eine Rechnung aus der Vorsaison offen hat…

Scoring: Biermann 24/6-10; Badziong 19/4/5-6; Konsek, A. 13/5-6; Pajonk 11/1/2-4; Korscheck 8/4-6; Wenzel 5/1; Klems 2; DeLaCruz; Konsek, D. (n.e.); Mwamba (n.e.)

Zurück