1. Herren:Schwaches letztes Viertel besiegelt Auswärtsniederlage

TVE Barop 2 - Herner TC 71 : 63 

Am 18. Spieltag konnte Coach Martin Brackmann auf einer Anzahl von 7 Spielern zurückgreifen. Er schickte mit Tobias Biermann, Alexander Konsek auf den Centerpositionen und den drei Aufbauleuten Irbin De La Cruz, Daniel Pajonk und Felix Wenzel die Starting Five der letzten Woche auf das Feld.

Das erste Viertel begann defensiv für Herne sehr schwach. Immer wieder fand der Gastgeber TVE Barop 2 leicht den freien Mann auf der Flügelposition. Das Reinschneiden der Flügelspieler wurde zudem nicht verteidigt, die Reboundarbeit ließ zu wünschen übrig und die Hilfe von Mitspielern kam auf Herner Seite oft zu spät. Gut das die Offensive der Gäste dafür ein bisschen wacher erschien und sich dadurch ein recht ansehnlicher Spielfluss entwickelte. Barop punktete und Herne konnte in dieser Spielphase immer antworten. Dabei tat sich der Gäste-Aufbauspieler Felix Wenzel hervor und markierte 7 der 16 Herner Punkte im ersten Viertel. Allerdings verschenkten die Herner auch 8 bis 10 Punkte, indem die Gäste-Spieler einfache Korbleger ohne Bedrängnis verlegten, sodass das Viertelendergebnis von 17-16 mehr als ärgerlich erschien. 

Das zweite Viertel machte da weiter, wo das erste aufhörte, Barop punktete und Herne antwortete selbst mit Punkten. Allerdings veränderte sich auch wenig im Defensivverhalten der Herner und so drehte der Baroper Flügelspieler Hofmann und der Centerspieler Beuerunsew auf und markierten 15 der 17 Baroper Punkte im zweiten Viertel. Allerdings wurde auch so langsam Tobias Biermann wach und stellte sich mit 8 Punkten in diesen Spielabschnitt dagegen. Zum Schluss des Viertels wurde zudem mit Dennis Köhler die Reboundpräsenz der Herner gesteigert, sodass man auf der Anzeigetafel 34-33 zur Halbzeit ablesen konnte. 

Auch am Anfang des dritten Viertel änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Herne konnte weiterhin den Baroper Flügel Hofmann nicht stoppen, aber punktete mit Tobias Biermann, Alexander Konsek und Felix Wenzel. Die Führung der beiden Teams wechselte stetig und am Ende dieses Spielabschnitts konnte Herne die Oberhand mit 51-54 behalten. 

Im letzten Viertel zollte Herne so langsam ihrer quantitativen Unterlegenheit Tribut. Es schlichen sich Fehler ein, die zu Ballverlusten führten oder zu schlechten Abschlüssen. Zwar konnten die Gäste durch jeweils einen Dreier von Dennis Köhler und Irbin De La Cruz das Ergebnis in der 33 Spielminute auf 56-60 erhöhen, doch punktete Herne nicht mehr in Korbnähe. Dadurch bedingt kam Barop 2 zu einen 10-0 Lauf innerhalb von 6 Minuten, sodass der abschließende Herner Dreier von Daniel Pajonk nur noch Ergebniskosmetik war. Und am Ende eine 71-63 Niederlage für die Gäste aus Herne zu Buche stand. 

Foulverteilung: Barop 11 Fouls, Herne 21 Fouls 

Freiwürfe: Barop 22 Freiwürfe, Herne 9 Freiwürfe 

Tobias Bierman 16 (2-4), Alexander Konsek 12 (2-4), Felix Wenzel 12 (1-3er,0-1), Dennis Köhler 8 (2-3er), Daniel Pajonk 8 (2-3er), Irbin De La Cruz 7 (1-3er), Billy Mwamba 

 

Zurück