2. Damen: Ärgerliche Niederlage

RheinStars Köln - Herner TC 60:54

Für die 2. Damen des HTC fand das erste Spiel des neuen Jahres auswärts bei den zweitplatzierten RheinStars Köln statt. Mit Sarah und Lisa Dorlöchter vermisste das Team zwei besonders wichtige Spielerinnen, deren Abwesenheit sich leider vor allem in der Defense bemerkbar machte.

Die Kölner Halle war zwar neu aber alles andere als rutschfrei oder belüftet.

Nichtsdestotrotz dürfen solche Faktoren nicht als Ausrede gelten. Viel zu schlecht war die Reboundarbeit und zu niedrig das Engagement. Man hatte das Gefühl, dass das letzte Fünkchen Kraft und Wille, um in Führung zu gehen immer wieder fehlte. Dabei war ein Sieg bis zum Ende niemals außer Reichweite. Nach einem eher mageren Start (2:8 in der 6.Minute) schafft es das Team nur mit einem Punkt Rückstand in die Halbzeit zu gehen (28:29). Mal wieder war dies zum größten Teil der Treffsicherheit von Lucie Freidrich zu verdanken, die auch als einzige durchgehend auf dem Spielfeld stand.  

Nachdem man auch im dritten Viertel auch nur sehr vereinzelt gezeigt hat, was man drauf hat, ging man mit Gleichstand ins Vierte (41:41).

Die drei aufeinander folgenden Dreier des Gegeners machten eine Aufholjagd nicht einfacher. Dazu  vergab der HTC viele Chancen bei Freiwürfen als auch durch einige Turnover. Im Gegenzug bekam der Gegner mal wieder zu oft zweite bzw. dritte Chancen und ließ die Verteidigung des HTC´s oft schläfrig aussehen. Außerdem verwandelten die Kölnerinnen ihre Freiwürfe um einiges sicherer und der sechs Punkte Rückstand in den letzten Minuten schien irgendwie größer als er war.

Letzten Endes fehlte es an vielen Enden, um das Spiel gegen die alles andere als schwachen Kölnerinnen zu gewinnen, dennoch sollten sie im Rückspiel auf eigenem Boden auf jeden Fall zu schlagen sein.

Viertelergebnisse: 9:13, 19:16, 13:12, 13:19

M. Siebert (1), M. Goddemeier (2), L. Pooch (5), L.Bräuer (8), J.Dorlöchter , K. Vieth (2), J.Kassack (8/2 Dreier), G. Hahn (2), L.Friedrich (26)

Zurück