2. Damen: Gekämpft, gewonnen und doch verloren

Herner TC II - BBZ Opladen II 55:48

Nach einem verpatzten Start (0:6 in der 3. Minute) fing sich das Team des HTC wieder und gewann das erste Viertel knapp mit einem Punkt. Doch trotz der Größenvorteile unter dem Korb schaffte man es nicht, sich deutlich abzusetzen und ging nur mit vier Zählern Vorsprung in die Halbzeitpause. Wie zu Anfang kamen die Opladenerinnen wieder frischer aus der Kabine und legten erneut einen 0:6 Run aufs Parkett. Aber besonders in den letzten drei Minuten des letzten Viertels, die zum Endstand von 55:48 führten, zeigte der HTC sein Können: Eine aggressive Verteidigung und gute Spielzüge führten zu 8 Punkten in Folge, die den eigentlich verdienten Sieg in dem low-scoring Game, besiegeln sollten. 
Unglücklicherweise wurde der Sieg von offizieller Seite jedoch nicht anerkannt, da eine Herner Spielerin eingesetzt worden ist, die nicht auf dem Spielberichtsbogen stand. Somit wird das Spiel mit 0:20 als verloren gewertet.

Punkte: Dorlöchter, S., Goddemeier, M. (4), Friedrich, L. (16), Vieth, K. (6), Bräuer, L. (6), Pooch, L. (9), Kassack, J. (3/ 1 Dreier), Dorlöchter, L. (4), Siebert, M. (7)

Zurück