2. Damen: Knappe Niederlage gegen Bensberg

Herner TC II - SG TV Bensberg/TV Herkenrath 65:70

Einen richtigen Basketballkrimi bot die 2. Damenmannschaft des HTC am Samstagnachmittag in der MCG-Arena, der leider ohne Happy End blieb.

Nach einem Kopf an Kopf Rennen in den ersten acht Minuten des Spiels, schafften es die Gäste aus Bensberg in Minute neun und zehn des ersten Viertels auf 20:11 davon zu ziehen. Diesen neun Punkten sollte das Herner Team bis zur 24. Minute hinterherlaufen: Durch einen 8:0 Run, bei dem Anna Lappenküper vier wichtige Punkte beisteuerte, konnte die HTC Reserve jedoch in den folgenden zwei Minuten auf 42:46 verkürzen. Es folgte eine Dreierserie, in der die Gastmannschaft wiederum das bessere Händchen hatte. So zog Bensberg, trotz eines toll herausgespielten Dreiers von Malina Sola (27.Minute), abermals auf 45:52 davon. Das Team von Marcin Dolega hatte nun aber Lunte gerochen und konnte das Viertel, nach drei weiteren erfolgreichen Angriffen, mit 53:56 beenden.
Den Höhepunkt des Schlagabtauschs gab es dann auch tatsächlich im letzten Viertel, als die Herner Mannschaft nach 35 Minuten zum ersten Mal in Führung ging (59:58). Hier steuerte erneut Malina Sola wichtige Punkte bei, aber auch Katharina Müller kam ihrer Rolle als Topscorerin gerecht und leitete die Führung mit einem drei-Punkte-Spiel ein. Leider konnte diese nicht lange gehalten werden, denn ein altbekannter Spruch bewahrheitete sich: „Auch kleine Fehler bestraft der liebe Gott sofort.“ Ein verpatzter Angriff und ein abgefangener, aber nicht gefangener Ball gaben den Gästen ihre Sicherheit zurück, sodass die 2. Damen des Herner TC schließlich eine 65:70 Niederlage hinnehmen mussten.
Insgesamt hat das Herner Team eine tolle kämpferische Leistung gezeigt, bei der am Ende nicht mehr viel zum Sieg gefehlt hat.

Siebert (9/1 Dreier), Müller (17), Bräuer (4), Dorlöchter, J. (2), Veith (11/2 Dreier), Lappenküper (8), Sola (14/1 Dreier), Winkelmann, Pooch, Hahn, Dorlöchter, S.

Zurück