2. Damen: Nervenkitzel bis zum Schluss

VSTV Wuppertal - Herner TC II 56:66

Nervenkitzel bis zum Schluss

Nach dem Schock der letzten Woche bestritt die 2. Damen des HTC ihr Spiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn VSTV Wuppertal. Durch einen schleppenden Start in das Spiel verpasste der Herner TC die Chance sich abzusetzen.

Die Gegner waren immer ein paar Punkte im Voraus, doch durch die motivierende Ansprache in der Viertelpause starteten die Hernerinnen mit einem 15 Punkte Lauf und einer guten Defense in das zweite Viertel. Die Kraft schien daraufhin nachzulassen, wodurch sich Wuppertal zu einem 28:32 zur Halbzeitpause ankämpfen konnte. Belohnen konnten sich die Damen im dritten Viertel nicht für Ihr gutes Spiel. Durch eine schlechte Defense hatte Wuppertal die Möglichkeit 14 Freiwürfe zu nehmen, wovon auch neun getroffen wurden. Mit einer knappen 43:46 Führung ging es in das entscheidende letzte Viertel. Die Motivation hatte ihren Höhepunkt erreicht, was auch im Spiel der Hernerinnen deutlich zu spüren war. Letztendlich konnte ein 56:66 Sieg mit nach Hause genommen werden.

Siebert, M.(8); Dorlöchter, L.(2); Goddemeier, M.(6); Pooch, L.(6); Bräuer, L.(5); Dorlöchter, J.; Veith, K.(3); Kassack, J.(12); Hahn, G.(2); Dorlöchter, S.(2); Friedrich, L.(20)

Zurück