2.Damen: Zurkowskis zauberhaftes Zonenspiel

Die Basketballdamen des Herner TC haben am Sonntagmittag ihre Heimaufgabe nach anfänglichen Schwierigkeiten gemeistert. Gegen das Team aus Münster gewann die Mannschaft von Trainer Mario Zurkowski nach einer souveränen Aufholjagd mit 77:68.

Herner TC - UBC Münster 77:68

Viertelergebnisse 16:17, 15:26 , 18:8, 27:17

Gleich zu Beginn wurde jedem klar, dass das kein einfacher Sieg wird, trotz des Tabellenunterschiedes und so endete das 1. Viertel mit einem ausgeglichenen 16:17. Doch dann brach das Spiel der Hernerinnen vor allem defensiv immer weiter zusammen. Die Gegnerinnen erwischten einen deutlich besseren Start ins 2. Viertel und setzten sich mit einem 11:2 Run erst einmal ab. Dieser Vorsprung konnte auch bis zur Halbzeitpause nicht mehr eingeholt werden. Mit einem Rückstand von 12 Punkten (31:43) starteten die Herner Damen nun deutlich stärker in die 2. Halbzeit. Angeführt von WNBL youngster Jenny Strozyk fing man nun an die Gegner in Foul-Probleme zu zwingen und kämpfte sich Punkt für Punkt wieder heran. Die Umstellung auf eine aggressive Zonenverteidigung ließ nur 8 Punkte für den UBC Münster zu und so ging man mit einem Spielstand von 49:51 in die Schlussphase dieser Partie. Die gute Verteidigungsleistung ließ nicht nach und so trieben Strozyk und Lappenküper das Team zu schnellen Fastbreaks an und zwangen die Gegnerinnen durch einen starken Zug zum Korb immer häufiger zu Fouls, sodass man von insgesamt 35 Freiwurfchancen allein im letzten Viertel 13 bekam und man den Sieg durch eine gute Teamleistung und rasante Aufholjagd mit 77:68 festmachen konnte. "Das war eine klasse zweite Halbzeit wie wir uns als Team in die Partie gekämpft haben. Das zeugt von großem Charakter. Münster war der erwartete unbequeme Gegner aber Aufgrund der tollen Teamleistung haben wir das Spiel verdient gewonnen", so Headcoach Mario Zurkowski nach dem Spiel.

Siebert, M. (2); Sola, M. (11); Winkelmann, A. (6); Pooch, L. (2); Bräuer, L.; Strozyk, J. (21); Veith, K. (3); Friedrich, L. (7); Hahn, H. (6); Schröder, P. (2); Lappenküper, A. (17).

Zurück