5 Jahre - 5 Fragen - 5 Antworten

Interview mit Minja Terzic

Minja Terzic beendete nach dem Sieg über Chemnitz ihre Profikarriere im HTC-Trikot. Fünf Jahre spielte sie in Herne, führte das Team als Kapitän zur Bronze-Medaille und fand ihre Liebe. Im Interview blickt Minja zurück auf die letzten 5 Jahre ihrer Profikarriere...

Minja, beim HTC hast du deine Karriere beendet: Wie hast du den vergangenen Sonntag erlebt: Überwiegt die Freude über die Bronzemedaille oder der Abschiedsschmerz?

Mein letztes Spiel war voller Glück und Traurigkeit. Wir haben die Bronze-Medaille geholt – aber die Zeit war reif für meinen Abschied von der Profikarriere. Ich habe den perfekten Zeitpunkt für den Abtritt bekommen, es war die Krönung einer tollen Saison, in der wir sehr hart gearbeitet haben.

Erinnerst du dich noch an deinen ersten Auftritt im HTC Trikot?

Ja, ich erinnere mich: Es war im Oktober 2009, wir spielten gegen Saarlouis. Wir haben verloren, aber ich bekam einen guten Eindruck vom Team und der tollen Stimmung in der MCG-Arena.

Fünf Jahre in Herne: Was waren die Höhe- und Tiefpunkte?

Die Zeit ist gerannt! Der Tiefpunkt war natürlich der Abstieg in die zweite Liga, den wir in der Folgesaison aber sofort korrigieren konnten. Höhepunkte waren die Aufstiegsfeier und natürlich die Bronzemedaille, die sich das Team so verdient hat.

Wie beurteilst du die Lage der Mannschaft, auch mit dem Blick auf die nächste Saison?

Wir hatten eine gute Mannschaft dieses Jahr, haben jedes Spiel alles gegeben. Für die neue Saison wünsche ich dem Team alles Gute, dass sie den nächsten Schritt machen ;-)

Wie geht's für Dich persönlich weiter? Bleibst du dem HTC erhalten?

Ich bleibe in Herne, ich habe meine Liebe hier gefunden und bin sehr glücklich. Herne ist eine tolle Stadt, und ich denke, ich bin inzwischen ein Teil von ihr. Ob und wie ich dem HTC erhalten bleibe, weiß ich noch nicht. Aber ich wünsche dem Team und dem Club auf jeden Fall alles Gute!!

Zurück