„Jeder will ins TOP4“

Zum Jahresauftakt ein „Do or die“- Spiel, was will man mehr als Basketballfan. Im Viertelfinale des DBBL Pokals trifft der HTC am Sonntag um 17 Uhr auf die AVIDES Hurricanes, ein Team, dass sich mit zwei Siegen im Rücken im Aufwind befindet.

„Das Liga-Hinspiel wurde zum Schluss richtig knapp, auch wenn wir zuvor mit 20 Punkten geführt haben. Die Hurricanes darf man nicht unterschätzen, jeder will ins TOP4“, so Marek Piotrowski im Vorfeld der Partie. Die Gäste aus dem hohen Norden stehen in der Tabelle auf Platz sieben, in der Vorrunde des Pokals schlugen sie Zweitligist SG Weiterstadt mit 58:89. Topscorerin mit durchschnittlich 15,1 Punkten ist Kierra Mallard. „Unsere Amis sind spät zurück gekommen, die Vorbereitung über die Feiertage war schwierig. Aber das ist keine Entschuldigung, es wird unseren Gegnern genauso gegangen sein. Rothenburg wird viele Fans mitbringen, das wird eine schwierige Aufgabe. Wir bauen auf unserer Publikum, dass uns nach vorne pusht“, so Marek Piotrowski. Unterstützung wird der HTC auch von zwei prominenten Gesichtern erhalten: Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder sowie der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer drücken auf Einladung von HTC-Partner Reifen Stiebling von der Seitenlinie aus die Daumen. Emina Karic wird der Mannschaft ebenfalls die Daumen drücken müssen, ob Ireti Amojo bereits wieder auflaufen kann ist äußerst fraglich. Der HTC freut sich auf das lang ersehnte Pokal-Heimspiel, es wird ein spannender Jahresauftakt!

Zurück