Klasse Mannschaftssieg im letzten Hauptrundenheimspiel

Herner TC - USC Eisvögel Freibung 89:49

Einen deutlichen Heimsieg im letzten Heimspiel der Hauptrunde fuhr das Bundesligateam des Herner TC ein. Es dauerte es nicht lange, ehe der HTC den ersten zweistelligen Vorsprung (19:7/8. Minute) herausgespielt hatte.

Mit 25:10 ging es in die erste Viertelpause, und auch im zweiten Abschnitt blieb es bei einem Klassenunterschied. Ließ Marek Piotrowski zu Beginn noch seine Starting-Five um Goodwin, Topuzovic, Harris, Westerik und Pelander für klare Verhältnisse sorgen, schickte er beim Stand von 42:16 die 17-jährige Jule Groll, die noch zwei Jahre jüngere Laura Langermann zusammen mit Laura Zolper und Sarah Polleros aufs Parkett. Und die junge Garde zahlte das Vertrauen voll zurück, baute den Vorsprung noch weiter aus. Nicht nur sichere Pässe, auch astreine Dreier ließen die Fans an den Bildschirmen verzücken. Sarah Polleros bewies Dominanz am Brett, Laura Zolper scorte eiskalt per Floater. Ganz am Ende trug sich auch Chloe Bully mit einem Freiwurf noch ins Scoring ein, sodass alle Spielerinnen gepunktet hatten und mit einem guten Gefühl in die nächsten Wochen starten können. 

Gewinnen die Hernerinnen auch die Nachholspiele in Nördlingen am nächsten Sonntag und in Heidelberg vier Tage später, können sie den TSV Wasserburg noch verdrängen und sogar als Hauptrunden-Zweite in die Playoffs einziehen. Das erste Play-Off Heimspiel wird jedenfalls am 28. März um 16 Uhr in der H2K-Arena ausgetragen. 

Rouse (17/2 Dreier), Pelander (15), Zolper (12/2), Topuzovic (11/1), Polleros (7/2), Goodwin (6), Harris (6), Westerik (6), Groll (5/1), Langermann (3/1), Bully (1).

Zurück