Letztes Heimspiel 2016

TK Hannover heißt der Gegner des letzten HTC Heimspiels 2016, Sprungball ist am Sonntag zur besten Kaffeezeit um 16 Uhr in der H2K-Arena. Der Aufsteiger konnte bisher wie der HTC 5 Siege bei 4 Niederlagen verbuchen und steht direkt hinter Herne in der Tabelle auf Platz sechs.

„Hannover ist ein starker Aufsteiger, spielt mit uns auf Augenhöhe. Sie verfügen über gute Ausländerinnen, aber mit Doro Richter auch über erfahrene Deutsche Spielerinnen. Ein unangenehmer Gegner, die abgezockten Basketball spielen“, so Marek Piotrowski im Vorfeld der Partie. Wer die Partie gewinnt, hält Anschluss zur Tabellenspitze, wer verliert rutscht ins Ligamittelfeld. „Wir müssen uns jetzt noch vier Wochen konzentrieren bis zur Weihnachtspause, haben uns nach dem Chemnitz-Spiel ausgesprochen. Nach dem Spiel am Sonntag können wir absehen wo die Reise bis Jahresende noch hinführt“, so der Head-Coach. Am Donnerstagabend traf sich die Mannschaft auf Einladung vom treusten Fan Veit zum traditionellen Thanks-Giving-Essen in der LMV-Halle, im Abschlusstraining am Freitagabend will das Team nochmal am finalen Set-Play schrauben. Für die HTC-Fans ist Sonntag die letzte Gelegenheit die Herner Damen nochmal im Meisterschaftsspiel in Aktion zu sehen, ehe es in der Meisterschaft nach Keltern und Freiburg und im Pokal nach Neuss geht. Wer noch ein passendes Weihnachtsgeschenk sucht wird Samstag im Verkaufsraum hinter der Tribüne fündig: Der HTC Kalender vom Fotografenteam FourVisions ist wieder ein Kunstwerk geworden und begleitet die Fans durchs Jahr 2017.

Zurück