Respektabler Heimsieg im Revierderby

Das HTC-Damen-Team beendete die Hauptrunde am Samstagabend (12.3.2016) mit einem respektablen 76:61-Heimsieg (35:28) gegen die New Basket Oberhausen und festigte damit Rang 3 vor Beginn der Play Offs - hinter dem ungeschlagenen Titelverteidiger Wasserburg und dem Tabellenzweiten Saarlouis. Und: Oberhausen steigt nach dieser Niederlage aus der 1. Bundesliga ab.

Nur ein Sieg in Herne hätte Oberhausen retten können, und demgemäß spielten die Gäste auch. Getreu der Devise "nichts zu verlieren" setzten sie Herne 40 Minuten lang ihren geballten Willen entgegen. Anfangs mit großem Erfolg. Erst beim 24:24 zog der HTC gleich und setzte sich dann nach und nach auf 20 Punkte Vorsprung ab. Dennoch: Oberhausen gab jederzeit alles und verringerte im letzten Viertel zwischenzeitlich den Rückstand auf neun Punkte. Aber das Herner Team von Trainer Marek Piotrowski war nicht gewillt, in der proppevollen MCG-Arena irgendetwas anbrennen zu lassen. Respekt vor der Willensstärke und der mannschaftlichen Geschlossenheit des HTC.

Kurz vor Schluss brannten bei Jylisa Williams von Oberhausen noch alle Sicherungen durch. Nach einem Ballverlust gegen Radostina Slavova-Naneva revanchierte sie sich mit einem üblen absichtlichen Foul und legte sich noch mit der Hernerin an. Als sie dafür ein Technisches Foul erhielt, zeigte sie den Unparteiischen den Stinkefinger und wurde disqualifiziert.

Sei's drum. Am Ende tröstete nicht nur die Ex-Oberhausenerin Lea Mersch viele ehemalige Mitspielerinnen.

Am 19. und 20. März 2016 steht das HTC-Team im TOP4-Finale im Pokalwettbewerb in Marburg und trifft dort im Halbfinale auf Keltern. Marburg trifft auf Wasserburg. In den anschließenden Play-Off-Spielen um die Deutsche Meisterschaft hat es Herne mit dem SV Halle Lions zu tun.

Herner TC - New Basket Oberhausen 76:61 (15:17, 20:11, 24:11, 17:22)

Herner TC: Amojo 16 (4 von 4 Dreiern), Bellock 6, Fikiel 5, Greinacher 15, Lappenküper, Mersch 16 (2/4), Slavova-Naneva 8, Takács 8, Van der Velde 2

13.03.2016 / Günther Mydlak / HalloHerne

Zurück