Revanche gegen Velbert geglückt

Herner TC II – Velberter SG 56:46

Nach der hohen Niederlage in Velbert beim Hinrundenspiel gingen die 2. Herner Damen mit reichlich Wut im Bauch in das Rückspiel. Von Beginn an arbeiteten alle hart in der Defense und erspielten sich einen Ballgewinn nach dem anderen.

Über ein 6:0 und 10:3 in der 5. Minute wurde ein erster Vorsprung herausgespielt. Doch dann stotterte der Motor: Fehlwurf an Fehlwurf reihte sich aneinander und Velbert kam seinerseits ins Spiel. Sie konnten sogar mit 11:10 das erste Viertel gewinnen. Auch das zweite Viertel war besonders defensiv hart umkämpft. Die Herner Damen brauchten weitere 5 Minuten um auch offensiv wieder ins Spiel zu finden. Über Dorlöchter und Hahn wurde so der Rückstand aufgeholt und bis zum Seitenwechsel in eine 1-Punktführung umgewandelt (24:23). Nach dem Wechsel spielte die Herner Reserve noch druckvoller in der Defense und kam offensiv zu guten Abschlüssen. So schlichen sie sich langsam auf 7 Punkte davon (38:31) am Ende des dritten Viertels. Velbert gab sich nicht geschlagen und konnte durch eine Dreier in der 34. Minute den Rückstand noch mal auf 5 Punkte verkürzten. Doch Bräuer mit viel Energie zum Korb und Friedrich mit Händchen beendeten die Velberter Träume. Velbert versuchte nun mit Fouls die Uhr zu stoppen doch alle Herner Freiwürfe fanden sicher ihr Ziel. Somit war die Revanche für das Hinspiel geglückt.

10:11;14:12;14:8;18:15
Schulte-Göcking 0, Dorlöchter L 2, Hahn H 6, Bräuer 10, Dorlöchter J 2, Veith 0, Freidrich 26, Hahn G 4, Dorlöchter S 6

Zurück