Spitzenspiel in der H2K-Arena

Nach zwei langen Wochen der Auswärtsspiele kehren die HTC-Damen am Samstag um 18 Uhr in die heimische H2K-Arena zurück, um die Saarlouis Royals zum Spitzenspiel der planet-photo DBBL zu empfangen.

Der Vizemeister der letzten beiden Jahre konnte als einziges Team seine weiße Weste wahren, schlugen unter anderem Keltern mit 88:72. Das Team um den neuen Coach Hermann Paar ist auf allen Positionen stark besetzt, gleich vier Spielerinnen scoren regelmäßig zweistellig. Heraus sticht dabei die 25-jährige Lettin Sabine Niedola mit durchschnittlich 18,6 Punkten. Regie führen Angela Tisdale und Nationalspielerin Levke Brodersen. „Saarlouis gehört seit Jahren zu den Top-Teams, sie haben sich noch weiter verstärkt. Für uns ist die Partie eine echte Standortbestimmung, das erste von drei schwierigen Spielen. Wir brauchen jeden Fan in der Halle, müssen alles reinwerfen, um da zu bestehen“, so Marek Piotrowski im Training. Dort wurde intensiv an der Defense gearbeitet, um möglichst viel Druck ausüben zu können. Coach Herrmann stellte nach der letzten Partie den Mannschaftsgeist seines Teams in den Vordergrund, eben diesen brauchen auch die HTC-Damen am Samstagabend. Denn dann heißt es Erster gegen Dritten, Showdown in der H2K-Arena.

Zurück