Topspiel in Saarlouis

Zweiter gegen Dritter heißt es am Sonntag um 15 Uhr in der Stadtgartenhalle Saarlouis, wenn der HTC bei den punktgleichen Royals antritt. Das Team von René Spandauw ist seit drei Spielen ungeschlagen, besiegte zuletzt die Eisvögel aus Freiburg mit 45:67.

Überragende Spielerin der Partie war Kayla Chloe Tetschlag, die mit 23 Punkten Topscorerin der Partie wurde und zudem neu Rebounds fischte. Erstmals verzichten mussten die Royals auf Aufbauspielerin Levke Brodersen, die sich im Spiel gegen die TH Wohnbau Angels einen Kreuzbandriss zuzog. Unter den Brettern agieren bei den Royals die 1,90m große Tschechin Petra Manakova sowie die US-Amerikanerin Kellindra Autumn Zackery, die in der laufenden Saison vom BC Marburg zu den Royals wechselte. Regie führt Stina Barnert, die bereits mehrfach das Trikot der Deutschen Nationalmannschaft trug. Royals-Coach René Spandauw gibt sich im Vorfeld der Partie optimistisch: „Meine Mannschaft hat in den Trainingseinheiten nach dem Auswärtssieg in Freiburg gezeigt, dass sie um ihre Stärke weiß und diese auch umsetzen will. Wir werden auch in diesem Spiel taktische Veränderungen vornehmen, um den Ausfall von Levke Brodersen auszugleichen“. Eine schwere Aufgaben wartet also auf die Herner Damen, die mit dem Sieg über die Hurricanes zurück in die Erfolgsspur fanden. Gegen Saarlouis wird es mindestens eine gleich starke Teamleistung brauchen, um den Verfolger aus dem Saarland abzuschütteln. 

Für die Fans, die nicht mitreisen können, besteht wie immer die Möglichkeit die Partie im Live-Stream zu verfolgen unter: http://sportdeutschland.tv/dbbl/

Zurück