U11 lässt nichts anbrennen

Tolles Grillevent nach dem Spiel gegen Wuppertal

Wenn schon ein gemeinsames Grillen nach dem Spielen auf dem Plan steht, weiß jeder Basketballer: das kann nur ein schönes Spiel werden! Und so gestaltete sich das Spiel der U11 des Herner TC gegen den Barmer TV. Nach ausgeglichenen 1. Viertel (11:8) setzten sich die Mädchen von Anika Winkelmann und Pia Stemmermann auf 24:10 (16.Min) ab und ließen danach auch nichts mehr anbrennen (Halbzeit 28:16, Endergebnis 37:54). Auch nicht die leckeren Würsten oder das Hähnchenfleisch auf dem Grill. Die Kinder aus Herne und Wuppertal spielten zusammen, die Eltern quatschen und genossen die schöne Zeit. „Vielen Dank noch einmal nach Wuppertal, wir werden uns in nächster Zeit z.B. für Camps absprechen um diese Freundschaft auch weiterhin aufrecht zu erhalten“, so Trainerin Pia Stemmermann. Für die U11 steht nunmehr das Endturnier am 11.5. auf dem Plan. Hier treffen die Hernerinnen auf Sterkrade und Recklinghausen. Wenn sie dort den ersten Platz belegen, werden sie im Finale um die Westdeutsche Meisterschaft am 25.11. stehen.

Zurück