U15w: Erfolgreicher Start

Die U15w des HTc startet mit zwei Siegen in Folge in die Saison!

NRW-Liga U15 weiblich / Vorrunde 2. Spieltag

Probleme nur im ersten Viertel 

Herner TC – TSVE Bielefeld 95:59 (48:28)

Viertelergebnisse: 19:18 / 29:10 / 17:9 / 30:22

Zolper (22), Strozyk (18), Oleyniczak (15), Gallinat (10), Stockhorst (9), Stahlhut (8), Unselt (7),  Hader (2), Hegel (2), Trost (2)  

Da die Mädchen des Herner TC am ersten Spieltag spielfrei hatten, war das Spiel gegen Bielefeld die erste Standortbestimmung für die neue Saison. Anfangs verlief die Partie recht ausgeglichen, zum Ende des ersten Viertels konnte man lediglich einen Punkt Vorsprung auf der Habenseite verbuchen. Danach kam der HTC immer besser ins Spiel. 

Zur Halbzeit betrug der Vorsprung bereits 20 Punkte, die Mädchen aus Herne fanden immer besser zueinander. Vor allem in der Defense arbeiteten die Hernerinnen nun sehr konzentriert und ließen so kaum noch Aktionen der Gegnerinnen zu. Im letzten Viertel konnten die Trainer Pia Stemmermann und Jörg Klems entsprechend durchwechseln, sodaß alle Spielerinnen auch Ihre Einsatzzeiten erhielten. Am Ende fiel der Sieg recht deutlich aus und es konnte ein erfolgreicher Start in die neue Saison gefeiert werden.

 

NRW-Liga U15 weiblich / Vorrunde 3. Spieltag

Überzeugender Sieg beim alten Rivalen in Oberhausen  

New Basket Oberhausen – Herner TC 39:115 (5:56)

Viertelergebnisse: 7:27 / 8:29 / 11:35 / 13:24

Strozyk (28), Oleyniczak (22), Trost (13), Unselt (12), Hegel (10), Gallinat (8), Stahlhut (8),

Zolper (8),  Hader (3), Stockhorst (3) 

Auch das zweite Meisterschaftsspiel konnten die Mädchen des Herner TC deutlich für sich entscheiden. Man sollte jedoch erwähnen, daß einige der Leistungsträgerinnen der letzten Saison nicht mehr für die New Baskets auf Punktejagd gehen. So konnte von Beginn an nicht von einem Spiel auf Augenhöhe die Rede sein. Herne dominierte das Match nach Belieben, bereits zur Halbzeitpause stand der Sieg so gut wie fest. Das Herner Trainerteam wechselte entsprechend durch, jede Spielerin konnte sich dementsprechend präsentieren. Sicherlich gut für das Selbstvertrauen der Spielerinnen ist die Tatsache, daß alle Mädchen auch punkten konnten. Die entsprechend schwierigen Aufgaben werden jedoch in den nächsten Begegnungen noch folgen. 

 

Zurück