Und da folgt der nächste Streich – HTC II siegt auch in Köln

In einer gutklassigen Partie drehte die Herner Zweitvertretung einen 12-Punkte-Halbzeitrückstand noch und gewann am Ende verdient mit 72:69 bei den Rheinstars Köln. Die Herner Damen fanden nur langsam ins und liefen bereits im ersten Viertel einem Rückstand hinterher (17:10).

Köln traf sicher und auf Herner Seite fehlte das Zielwasser völlig. Das änderte sich auch im 2. Viertel nicht. Viele Abschlüsse der Herner Damen waren gut herausgespielt aber der Ball hatte eine andere Idee, jedesmal fiel er auf den Ring oder daneben um auf der Gegenseite dann ohne Probleme durch den Ring zu gehen. So stand es zur Halbzeit 35:23 für Köln. Aber vielleicht lag es ja nur am Ring und zum Glück hießt es ja Seitenwechsel. Bäm, Treffer, Defense, Ballgewinn, Treffer, Rebound, Treffer – 11 schnelle Punkte machte Herne zu Beginn des dritten Viertels und das Spiel war wieder offen. Die Defense arbeitet jetzt besser aber vor allen wurde in der Offense von allen Spielerinnen hochprozentig abgeschlossen. Köln blieb aber im Spiel und bis zur Viertelpause blieb das Spiel eng (48:49). Dann der nächste Run der Herner Damen Veith, Pooch, Pooch, Veith und Bräuer scorten unbeantwortet zum 60:52 in der 34. Minute. Spiel vorbei Sieg Herne. Mitnichten Köln stand vor dem Spiel über Herne in der Tabelle und zeigte nun auch wieso. Besonders über Thalhofer biss sich Köln zurück in die Partie und war fast nur über Fouls zu stoppen, wobei sie die Freiwürfe sicher trafen. Gleichzeitig stotterte der Herner Offensemotor. 38. Minute Dreier Köln (61:64), 39. Minute Dreier Köln (64:66), haha aber Kiki Veith Korbleger, dann gefoult sind auch 3 Punkte – 40. Minute: 64:69. Dreier Köln das gibt’s doch nicht, doch (67:69). Foul an Veith und 67:70 und noch 13 Sekunden zu spielen, Köln hat den Ball. Sie spielen herum, sie bekommen die Dreier nicht frei und schließen ab für 2 – nur 2, aber drin (69:70). Schneller Einwurf Herne 3, 2, 1 Sekunden Foul an Dorlöchter bei 0,4 Sekunden – beide drin – Feiern Herne!

17:10; 18:13; 14:26; 20:23

Zolper 0, Krizanovic 0, Pooch 14, Bräuer 8, Dorlöchter J 4, Veith 30, Goddemeier 12, Schulte-Göcking 0, Dorlöchter S 4

Zurück