Und wieder nach Hessen

Ihr drittes Auswärtsspiel in Folge haben die Damen des HTC am Samstag vor der Brust: Beim BC Marburg strebt der HTC den siebten Pflichtspielsieg in Serie an, nachdem am Mittwoch in Bad Homburg der Einzug in die dritte Pokalrunde perfekt gemacht wurde.

Zwar spricht das Ergebnis (28:87) für sich - dennoch haben Partie und Anfahrt Kraft gekostet, die beim wichtigen Spiel in Marburg entscheidend seien werden. Die Dolphins mussten zuletzt in Saarlouis eine Niederlage einstecken (68:53), Head-Coach Patrick Unger wird seine Mannschaft bis in die Haarspitzen motivieren, könnte sein Team doch bei einem Sieg in der Tabelle vor den HTC rücken. Aktuell stehen die Dolphins auf Platz 5, neben der Partie Keltern vs. Hurricanes ist es das interessanteste Spiel des Tages. Beim HTC steht im Vorfeld die Regeneration und das Video-Studium im Vordergrund. Besonders die Amerikanerinnen Katlyn Yohn und Stephanie Lee stechen in der Statistik mit durchschnittlich 13,7 bzw. 9 Punkten ins Auge.
Für die Herner Fans besteht die Möglichkeit, im Bus mit nach Marburg zu reisen, Details dazu gibt es auf der Facebook-Seite des HTC. Sprungball ist am Samstag um 19 Uhr in der Sporthalle G.-Gaßmann-Stadion, Leopold-Lukas-Straße in 35037 Marburg.

Erfreulich aus Herner Sicht ist auch die unter der Woche bekannt gegeben Nominierung des Nationalmannschaftskaders für die EM-Qualifikation vom 15. bis 26. November 2015: Bundestrainer Bastian Wernthaler hat Ireti Amojo, Sonja Greinacher und Lea Mersch in den Kader berufen. Damit stellt Herne ein Viertel der Nationalmannschaft bei der EM-Qualifikation!

Zurück