Zhane Dikes ersetzt Whitney Boddie

Es war eine stressige Woche für Marek Piotrowski. Am Sonntag teilte Whitney Boddie Trainer und Team mit, dass sie entgegen ihrer vertraglichen Verpflichtung aus persönlichen Gründen nicht nach Herne zurückkehren wird. Eine Hiobsbotschaft, die schnelles Handeln erforderte und Piotrowski zum Videostudium in Nachtschichten zwang. Nun ist er fündig geworden: Zhane Dikes kommt von der University of San Francisco als Freshman nach Herne, es ist ihr erster Auslandsaufenthalt und ihre erste Profistation.

„Es ist natürlich ein Risiko, auf eine so junge Spielerin auf der Guard Position zu setzen. Aber sie ist sehr talentiert, hat beste Empfehlungen. Sie penetriert konsequent zum Korb und hat eine gute Dreierquote. Mit uns wird sie den nächsten Schritt gehen“, ist sich Marek Piotrowski sicher. Lea Mersch zu ersetzen ist eine schier unmögliche Aufgabe – aber eine Herausforderung, der sich Zhane Dikes stellen will. In der letzten Saison gewann sie mit den University of San Francisco Dons Athletics die West-Coast Conference, erzielte im Schnitt 14,2 Punkte und gab 7,1 Assists pro Spiel. Zudem wurde sie ins West-Coast Conference ALL-TOURNAMENT TEAM gewählt. „Ihre Trainerin Jennifer Azzi, die unter anderem eine olympische Goldmedaille gewonnen hat, hat die besten Guards der WNBA trainiert, Zhane hat dementsprechend eine sehr gute Schule genossen. Wir werden viel Freude mit ihr haben“, so der Herner Head-Coach. Der HTC ist froh, so schnell Ersatz gefunden hat und ist gespannt auf seine neue Spielführerin.

Zurück